M4Schach - Schach im Mühlviertel

Zurück zur Übersicht

Saisonstart bei Linzer Stadtmeisterschaft

6 Jugendliche, die regelmäßig in Wartberg trainieren, nutzen die erste Schulwoche um erfolgreich in die Saison zu starten.

Christina verliert zwar die ersten beiden Runden, zeigt jedoch dann in Runde drei mit einem Sieg und einer ausgezeichneten Partie gegen einen Elostärkeren, was sie alles kann. Gestärkt durch diese Erfahrung überwindet sie sich in der folgenden Runde, lehnt zu Recht zweimal ein Remisangebot ab und gewinnt souverän das Endspiel mit Hilfe ihres Freibauern. Im direkten Duell gegen Ludwig probiert sie ein Bauernopfer, das leider nicht korrekt war. In der vorletzten Runde folgte die Sensation des Turniers mit einem Sieg gegen einen 1900er.

 

Ludwig zeigt schon in Runde zwei seine Ausdauer. Ein scheinbar ausgeglichenes Endspiel kann er nach langen Mühen zu seinen Gunsten drehen und einen vollen Punkt nach Hause mitnehmen. Nach einer Niederlage in Runde 3 überspielt er am Donnerstag seinen Vereinskollegen Zauner Franz um am Freitag in die oben beschriebene Partie gegen Christina zu starten. Am letzten Tag beförderte er sich mit 2 super Partien auf den 13. Rang. Die Top 10 sind nicht mehr weit

 

Jakob zeigt in den ersten Partien souveräne Siege gegen Schwächere, muss sich aber in der 3. Runde dem Fidemeister Sandhöfner geschlagen geben. In Runde 5 meinte so mancher Zuseher schon, dass eine Aufgabe der einzig sinnvolle Zug in der Stellung wäre, da ein Turm verloren ging. Doch wie gewohnt gab Jakob nicht auf, gewann eine Qualität zurück und hatte danach im Endspiel 2 Bauern als Ausgleich für den Läufer und konnte den halben Punkt retten. Leider konnte sich Jakob von dieser Partie nicht so schnell erholen und vergab gegen Roland Posch mit einem Remis die Chance auf die Top 3.

 

Alex präsentiert sich ebenfalls stark und kann nach einem lockeren Auftaktsieg gegen den Fidemeister Humer antreten. In besserer Stellung ließ er diesen noch einmal mit einem Remis davonkommen. In den folgenden Partien kamen einige elo-erwartungsgemäße Ergebnisse bevor er am Samstagvormittag wieder gegen einen stärkeren Gegner anschreiben konnte.

 

Muhammed hat keinen leichten Start ins Turnier. Nach dem Sieg in Runde 2 muss er sich dem Amstettner Nachwuchsspieler René Scheuch geschlagen geben. In Runde 4 kämpft er sich gegen Staska Ella zurück ins Turnier und es erfolgte mit einem Sieg gegen ein Schachurgestein ein solides Ende.

 

Christopher beginnt mit zwei direkten Duellen. Während er gegen Christina gewinnt muss er sich Jakob nach einer sehr interessanten Partie geschlagen geben. Die folgenden Runden verlaufen erwartungsgemäß. Am Samstag zeigt er, nachdem er am Vorabend schon souverän gegen Grund Erwin gewann, mit einem Sieg gegen Pleimer Anton, dass er mit seinem guten Spielverständnis auch gegen Elo-Stärkere punkten kann.

Zurück zur Übersicht

www.m4schach.net